Freitag, 18. März 2011

Portal des Vergessens von Stephan R. Bellem

Vryn träumt davon, endlich dreizehn zu werden, ansonsten hat er sich über sein Leben noch nicht viele Gedanken gemacht. Sein Bruder Vorlokk hingegen möchte ein großer Krieger werden, doch als Erstgeborener muss er den Hof seines Vaters übernehmen. Als die Brüder erfahren, dass einer von ihnen der prophezeite König von Melaras ist, stellt das ihr Leben auf den Kopf.

Der Geschichtsstudent Peter hat wiederkehrende Albträume voller Blut, Verrat und Mord. Über diese Träume spricht er nur mit seiner Psychologin. Was er nicht ahnt, ist, dass die Träume ihn auf den größten Kampf seines Lebens vorbereiten und eine tödliche Verbindung zu dem Bruderzwist in Melaras haben.

Netter Fantasy-Schmöcker...
Nur 1 x gelesen aus tierfreiem Nichtraucherhaushalt.

HIER gehts zu meinem Amazon Wunschzettel... vllt. hat ja jemand was davon?!?!
Oder sagt: "Das steht zwar nicht auf deinem Wunschzettel, aber wenn ich mir den so ansehe, würde Dir das Buch  hier sicher auch gefallen".. und bietet mir was an :o)

Wer nicht kommentieren kann: nica@gmx.com

lg
Nica

Kommentare:

  1. Dieses Buch würde mich interessieren, habe aber erst Abends Ziet auf deine Wunschliste zu schauen!
    Vielleicht klappts ja
    Tschüss
    Doris Babydoll

    AntwortenLöschen
  2. Ist das Buch immer noch da?
    Habe leider eher weniger Deinem Genre entsprechend, allerdings einen Klassiker von Gaby Hauptmann, oder von einem anderen Autor "Eine kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch", bei Interesse bitte melden unter Bibliophilia-liest[at]gmx.de

    AntwortenLöschen